Skip to content

Der edle Klassiker: Pumps

pumps-schwarz
Diese Anlässe kommen im Laufe des Lebens einer Frau einfach immer wieder, daran ist nicht zu rütteln. Die Abschlussfeier der Schule, Geburtstagsfeiern in gehobenem Stil oder auch einfach ein Bürojob, in dem ein elegantes Outfit erwartet wird. Bei all diesen Gelegenheiten greifen wir beinahe immer auf Pumps zurück. Sie sind sozusagen unser Schuh für elegante Anlässe, daher haben wir im Normalfall nicht allzu viele verschiedene Paare davon im Schrank liegen. Meist hat man ein schwarzes Paar für alle Fälle vorrätig und oftmals schleicht sich auch ein besonderes Stück ein, in das man sich einmal total verliebt hat, es aber nicht sehr viele Gelegenheiten gibt, zu denen man sie tragen kann. Viele Frauen (zum Beispiel die mit einem entsprechenden Job) sind allerdings darauf angewiesen, mehrere verschiedene Paare im Schuhschrank zu haben, damit das tägliche Outfit nicht zu langweilig wird. Gerade dann, wenn Pumps oft zum Einsatz kommen, sollte man darauf achten, dass sie auch einen gewissen Tragekomfort vorweisen können. Nur so kann man einen ganzen Tag auf den Schuhen auch ohne Probleme meistern. Auf was man beim Kauf von Pumps unbedingt achten sollte und welche Gelegenheiten für das Tragen von Pumps noch in Frage kommen, das möchte ich euch jetzt erzählen.

Einfach mal schnell Pumps kaufen…

… ist gar nicht mal so einfach. Gerade bei Schuhen mit hohen Absätzen und dem Schnitt von Pumps ist es unbedingt erforderlich, dass man einige Dinge beim Kauf beachtet. Zunächst kann man durch-aus empfehlen, Pumps online zu kaufen. Warum? Pumps sollte man vor dem ersten Tragen einige Stunden in der Wohnung tragen um festzustellen, ob sie wirklich passen. Denn erst nach zwei bis drei Stunden merkt man, ob es nicht doch irgendwo drückt oder ob man vielleicht sogar irgendwann aus dem Schuh rutscht. Im Geschäft kann man – zumindest grundsätzlich – nicht stundenlang in den Schuhen herumlaufen, bis man sich wirklich sicher ist ob sie passen. Die meisten Online-Shops erwarten eine Rücksendung nach höchstens zwei Wochen, sodass man die Pumps auch mehrere Tage zuhause tragen kann. Wenn man sie dann behält und das erste Mal wirklich ausführt, ist man bereits geübt und läuft in ihnen wie eine Gazelle. Wichtig ist bei Pumps außerdem, dass sie die zum Outfit passende Form hat. Man sollte beispielsweise bei einem förmlichen Event oder auch im Büro keine Absätze über acht Zentimetern tragen. Das wirkt zu anzüglich und nicht professionell. Außerdem muss man bei spitz zulaufenden Pumps darauf achten, dass die Spitze ebenfalls passend ist und nicht zu gewagt rüber kommt. Die Farben sollte man natürlich auf das Outfit abstimmen.

Förmlich, schick, elegant – das war’s?

Nein! Pumps kann man nicht nur zu eleganten Feierlichkeiten tragen, sondern natürlich auch einfach am Wochenende im Club oder in der Bar. Natürlich sollten es dort nicht die silber-glitzernden Pumps vom Abiball sein, aber ein hübsches Paar in Schwarz ist für solche Gelegenheiten einfach ideal. Diese Schuhe haben einfach den Vorteil, dass der Körper länger und schmaler wirkt und man noch dazu einen schöneren, selbstbewussteren und eleganteren Gang hat. Diese Vorteile sind bei der nächsten Partynacht bestimmt erwünscht. Wer sich Sorgen macht, dass das Outfit durch Pumps zu schick wird, der kann bei allen anderen Outfitteilen herumprobieren. Wähle beispielsweise nicht so auffälligen Schmuck oder auch ein sehr schlichtes Outfit. Eine Möglichkeit wäre dabei eine lässige Boyfriend-Jeans zu einem hautengen Top. Damit ist man – kombiniert mit Pumps – zwar passend für den Club gekleidet, aber man kann trotzdem nicht von einem eleganten Outfit sprechen.
Man kann also festhalten, dass Pumps – trotz ihrer wenigen Möglichkeiten sie zu tragen – doch sehr vielseitig sind. Wer bunte Farben mag, hat noch mehr Möglichkeiten diese tollen Schuhe zu kombinieren. Mutig sein und kombinieren, kann ich nur sagen!